Fulda-Weser-Radweg 29.06.2019

Durch Wiesen und Felder, größtenteils direkt am idyllischen Flusslauf entlang, rollen wir durch bildschöne Fachwerkstädtchen und am waldreichen Vogelsberg entlang. Richtig gemütlich können wir auf dem asphaltierten Radweg durch das Flusstal sausen. Schön, dass wir durch die insgesamt meist flache bis wellige Wegeführung, mit nur überschaubaren Anstiegen,  ausgiebig Zeit haben, die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Region kennenzulernen! Begeistern wird Sie das Barockviertel von Fulda mit Dom, Stadtschloss, Orangerie und dem Adelspalais und Kassel mit den vielen Documenta Kunstwerken.  Die sanften Höhenzüge des Weserberglands, gespickt mit imposanten Burgen, Schlössern, Klöstern und Kirchen, malerischen Dörfern und lebendigen Fachwerkstädten prägen dann den Beginn des Weser-Radwegs. Die gesamte Strecke ist sehr gut ausgebaut und beschildert. Ein Großteil der Route verläuft auf separaten und meist asphaltierten Wegen.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Persönliche Begleitung durch Reisebüro Jaensch
  • Busreise im modernen Fernreisebus ab/bis Kleve, Goch oder Emmerich
  • Fahrradtransport
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • 6 Übernachtungen in meist 4*-Hotels
  • 6 x Frühstück, 6 x Abendessen

Hinweise:

  • Mindestteilnehmerzahl 25 Personsen/ Teilnehmerzahl ist begrenzt
  • Einzelzimmerzuschlag: € 120,-
  • Begleitung: Wolfgang Arns

Termin Eigenschaften

Hinreise 29.06.2019
Rückkunft 05.07.2019
Preis ab 719 € pro Person
Veranstaltungs-Kategorien Begleitete Rundreisen,Gruppenreisen

Agenda

1. Tag

Anreise nach Fulda

Gemeinsame Fahrt in unserem Fernreisebus ab Kleve nach Fulda. Nach unserer Ankunft Bezug der Zimmer und Freizeit. Mit der altehrwürdigen Dormstadt erwartet uns schon zu Beginn ein kulturelles Highlight! Nehmen Sie sich Zeit um die quirlige Stadt an der Fulda kennenzulernen. So begegnet Ihnen im Barockviertel auf engstem Raum ein eindruckstvolles Ensemble. (A)

2. Tag

Fulda - Bad Hersfeld (49km)

Wir folgen der Fulda durch eine sanfte Landschaft, begrenzt von den Ausläufern der Mittelgebirge Vogelsberg und Rhön, in Richtung der Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld. Auf dem Weg dorthin passieren wir Schlitz. Ein Abstecher in die sehenswerte Burgenstadt, am gleichnamigen Flüsschen, ist zu empfehlen. Dann geht es geradewegs nach Bad Hersfeld. Die Stadt begeistert mit historischen Fachwerkbauten, dem Kurhaus und dem Kurpark „Park der Jahreszeiten“ der 2008 zum zweitschönsten Park Deutschlands gekürt wurde. (F, A)

3. Tag

Bad Hersfeld - Bebra - Rotenburg (31km)

Heute können wir es ganz gemütlich angehen lassen. Wir machen einen Abstecher in die Eisenbahnerstadt Bebra. Im ehemaligen Wasserturm ist dort das Eisenbahnmuseum untergebracht. Nebenan fährt sporadisch eine Schmalspurbahn. Weiter geht es dann nach Rotenburg an der Fulda. (F, A)

4. Tag

Rotenburg - Kassel (68 km)

Wir begleiten die Fulda weiter flussabwärts. Nach Altmorschen mit einem der besterhaltenen Zisterzienserkloster von Hessen überqueren wir dann zwischen Binsförth und Beiseförth den Fluss mit der Radler-Seilbahn. Mit Muskelkraft gelangen wir so in einer Gondel auf die andere Flussseite. Dann erreichen wir auch schon Melsungen mit seinen liebevoll erneuerten Fachwerkhäusern und einem der schönsten Fachwerkrathäuser von Deutschland. Letzter Teil der Etappe führt direkt nach Kassel. Schon von weitem grüßt der Herkules aus dem Bergpark Wilhelmshöhe. (F, A)

5. Tag

Kassel - Bad Karlshafen (70km)

Durch kleine Örtchen schlängelt sich die Fulda ins historische Hannoversch Münden. Hier, „Wo Werra und sich Fulda küssen“ und somit aus Fulda und Werra die Weser wird, lernen wir einen geschichtsträchtigen Ort kennen. Der Wohlstand vergangener Jahrhunderte spiegelt sich in prächtigen Bauten im Stil der Weserrenaissance wieder. Wir folgen sodann den Flussschleifen des Wesertals, das zauberhaft von den Ausläufern des Weserberglands begrenzt wird. Das Etappenziel Bad Karlshafen lädt ein zum Erkunden eines beschaulichen Barockstädtchens. (F, A)

6. Tag

Bad Karlshafen - Bodenwerder (66km)

Wir radeln vorbei an der Diemel-Mündung und Beverungen, das auf Karl den Großen zurückgeht. Nun geht es bis Holzminden durch die Ausläufer des Solling, dem zweitgrößten zusammenhängenden Waldgebiet Norddeutschlands. Im Verlauf dieses Streckenabschnitts passieren wir Fürstenberg mit der traditionsreichen Porzellanmanufaktur und bei Höxter das Schloss Corvey. Freuen Sie sich dann schon langsam auf die Münchhausenstadt Bodenwerder mit ihrer historischen Altstadt. (F, A)

7. Tag

Bodenwerder - Hameln (24km)

Am Ende dieser abwechslungsreichen Radreise steht ein kulturelles Highlight auf dem Programm: Die Rattenfängerstadt Hameln. Weltberühmt machte der Rattenfänger die Stadt, die allerdings auch mit einem traumhaften mittelalterlichen Charme zu punkten weiß! Am Nachmittag erwartet uns unser Reisebus für die Rückfahrt nach Kleve. (F)

Reiseleitung

Wolfgang Arns

Reiseveranstalter

Reisebüro Jaensch

Gallery

Verfügbare Unterbringungen

Zimmerkategorie Preis
Doppelzimmer

Preis pro Person im Doppelzimmer

719,00€
Einzelzimmer

Preis pro Person im Einzelzimmer, auf Anfrage

839,00€